Rezension von Literatopia.de vom 14. November 2009

Das Kanzlerspiel

Genial – einfach nur genial hat V.S. Gerling ein hochinteressantes Thema in seinem
Erstlingswerk umgesetzt. Der politische Garten Eden in der Bundesrepublik, ein junger, intelligenter, dynamischer, ehrlicher und sehr sympathischer Kanzlerkandidat, der seine Minister nicht nach Parteizugehörigkeit, sondern nach Kompetenz auswählt. Für jedes Ministerium den geeigneten Kandidaten, egal, wie lange er schon in der Politik ist, egal, zu welcher Partei er gehört und völlig egal, wie viel Macht er zu haben meint und was ihm endlich zusteht. Das stößt natürlich auf wenig Gegenliebe bei alteingesessenen Parteigenossen und birgt eine Menge an Sprengstoff.

Macht, Macht und noch einmal Macht, das ist das Hauptthema in diesem politisch hochbrisanten Thriller. Ein Kanzlerkandidat, der frei reden kann und auch noch genau das sagt, was jeder denkt und möchte. Wünschen wir uns nicht alle so einen Kanzler, der noch Ideen hat und dem das Wohl Deutschlands an erster Stelle steht und nicht seine Parteigenossen? Er ist einer aus dem Volk, er will, dass es den Menschen besser geht und er weiß, wie es funktionieren kann.

Jan Philip Gerling ist der neue aufstrebende Shooting Star der deutschen Politik Bühne. Nachdem der erfolgreiche Rechtsanwalt nach einem persönlichen Schicksalsschlag der Rechtsprechung den Rücken kehrt, wird er von Hamburgs Bürgermeister Jörn de Fries als Innensenator in sein Kabinett geholt. Dort wird man sehr schnell auf ihn aufmerksam, durch seine freien Meinungsäußerungen und seine Kompetenz etabliert er sich sehr schnell in der Hamburger Politik. Allerdings werden nicht nur die Hamburger auf ihn aufmerksam, sondern von ganz oben klopfen Leute an seine Tür und machen ihm einen verführerischen Vorschlag. Mit den drei Leuten seines Vertrauens, De Fries, Altkanzler Albrecht und sein ehemaliger Professor Rosenthal hecken sie hinter verschlossenen Türen konspirative Pläne aus, decken Intrigen auf und auch noch einen Kinderpornoring. Es ist eine ganz schöne Menge, was V.S. Gerling in dieses Buch packt, denn auch seine politischen Reden haben Feuer und zeugen von hoher Kompetenz und Redekunst. Und davon gibt es eine Menge in diesem Buch, welches in drei Teile gegliedert ist. Der erste Teil befasst sich mit dem Wahlkampf bis zur Wahl, da passiert schon eine Menge, das hätte für ein ganzes Buch gereicht. Intrigen, Machtkämpfe, Politik und die schäbigen Niederungen der Kinderpornographie halten uns in Trab. Gerling spart nicht mit politischen Schlagabtauschen, Diskussionsrunden und sonstigen politischen Foren, wo er seinen Protagonisten Reden und Beiträge halten lässt, die rhetorisch ganz hervorragend sind.

Im zweiten Teil lacht jedes Herz der Freunde von Serienmorden, das Blut gerät regelrecht in Wallung. Spannend und mitreißend, mit genügend blutigen Details und ergreifenden Momenten schildert Gerling die Suche nach dem Mörder von mehreren jungen Frauen in verschiedenen Städten. Das Buch nimmt dermaßen an Fahrt auf, das hätte man sich schon viele Seiten früher gewünscht. Spätestens hier mag man es gar nicht mehr aus der Hand legen.

Der dritte Teil handelt dann wieder von weiteren politischen Ereignissen, auch hier gibt es wieder soviel Dramatik, dass man kaum zum Atemholen kommt. Gespenstisch sind manchmal die Übereinstimmungen zu aktuellen Themen, oft hat man das Gefühl, der Autor besitzt hellseherische Fähigkeiten.
Ein geniales Thema, eine geniale Umsetzung, eine geniale Schreibweise, dieses Buch besitzt eigentlich alles, um auf den Bestsellerlisten zu landen. Die Themen sind vielfältig, selbst Politikverdrossene werden es kaum aus der Hand legen können. Mit ein bisschen Phantasie erkennt man viele bekannte Personen wieder, manche Charakterisierung lässt einen wohlig schmunzeln. Wenn Märchen wahr werden könnten, dann gehört dieses mit Sicherheit ganz nach vorne.

Auch das Cover ist genial, Schwarz, Rot und Gold gehalten sieht man den Bundestag an Marionettenfäden. Besser könnte man das Thema gar nicht ausdrücken, ein großes Lob an die Gestaltung. Die Schrift ist bei diesem Buch allerdings leider sehr klein gewählt, dadurch ist es sehr anstrengend zu lesen. Man sollte wirklich bedenken, dass die Zielgruppe dieses Romans auch durchaus älter sein kann und somit ziemliche Schwierigkeiten bekommt, der Geschichte flüssig folgen zu können.

Fazit
Ein hochbrisanter Politthriller, fesselnd geschrieben und mit einem topaktuellen Bezug. Wer Spaß an politischen Diskussionen und an möglichen Machtspielen hat, der sollte hier unbedingt zugreifen. V.S. Gerling beweist eindrucksvoll sein Schreibtalent, wer so viele verschieden Themen so spannend verpacken kann ist ein wahrer Meister an der Feder. Eindrucksvoll nicht nur bei politischen Reden, auch als Thrillerautor kann er überzeugen. Und jede Ähnlichkeit mit lebenden Personen ist mit Sicherheit ganz zufällig.

Pro und Contra

+ packende Erzählweise
+ unglaublich viele Themen spannend verpackt
+ interessante und bekannte Charaktere
+ vielschichtige Ereignisse
+ hochbrisantes Thema
+ so könnte es in Deutschland aussehen

- Namensgleichheit zwischen Autor und Hauptperson
- kleine Schrift
- manchmal ein bisschen zuviel Politik auf einmal

Wertung

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 3/5

Dieses Buch kaufen bei:
thalia.de
amazon.de
buch.de

Dieses Buch als eBook kaufen bei:
amazon.de | Kindle Edition